By : administrator 18. April 2018 No Comments

21 Schülerinnen der I HLW, 1 Schülerin der 1.SMV, Mag. Johannes Holzmann und OSRin Christa Hausbacher nahmen vom 11. April – 14. April 2018 an der Geschichts- Begegnungs-und Gedenkreise nach Polen (Auschwitz-Birkenau-Krakau) teil.

In Österreich organisiert  MoRaH ( ein gemeinnütziger Verein- in Wien) diese Gedenkreise.  650 österreichische Schülerinnen  ( 628 Schülerinnen aus Wien, Niederösterreich, Oberösterreich, Burgenland und 22 Schülerinnen aus Salzburg/ ABZ St. Josef) waren heuer mit dabei. 

30.000 Menschen aus aller Herren Länder gingen den March of the Living und gedachten der Opfer des Holocaust.

Eine sehr berührende, beeindruckende und hoffnungsvolle Demonstration für ein “NEVER AGAIN”!

Zukunftsarbeit und Sensibilisierungsarbeit ist Ziel dieser Reise.

Die Schülerinnen denken – an die Opfer der Shoah, sie denken aber auch  an die Minderheiten, die  heute  immer wieder zu spüren bekommen, was Intoleranz und Menschenverachtung anrichten kann.

Ganz im  Sinne der Gründerin unseres Ordens Sr. M. Euphrasia, tragen die Teilnehmerinnen dazu bei, dass das Gedenken an die vielen, die nicht überlebt haben wach bleibt.

Categories: Projekte

Related Posts

SN 6.11.2021

1. Dezember 2021

Type your Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.